Leitkultur

Cornelius Claudio Kreusch: Black Mud Sound

Die vorliegende Aufnahme ist eine Live-Aufnahme der langjährigen Band „Black Mud Sound“ des Pianisten und Komponisten Cornelius Claudio Kreusch aus dem Blue Note in New York City. Das Repertoire setzt sich zusammen aus Kompositionen der Alben „Black Mud Sound“ („What?“, „Way Out“, „Nubian Queen“), und „Scoop“ („Faith“, „Feel!“) und kündigt bereits die spätere afrikanische Band-Phase des Pianisten an: „Fo Doumbé“.

Johannes Tonio Kreusch & Doris Orsan: Tangos & Canciones

Johannes Tonio Kreusch, „einer der kreativsten Gitarristen der Gegenwart“ (Akustik Gitarre Magazin), legt mit seiner vierten Einspielung für GLM wieder einmal ein Album mit ungewöhnlichem Repertoirewert vor. Mit „Tangos & Canciones“ widmet er sich zusammen mit seiner langjährigen Duo-Partnerin, der Geigerin Doris Orsan, vornehmlich der Musik aus Argentinien, Spanien und Kuba. Im Mittelpunkt stehen dabei zwei Weltersteinspielungen von Zyklen, die für das Duo komponiert wurden. Ebenfalls zu finden ist auf dem Album die Tango Suite „L ́Histoire du Tango – Die Geschichte des Tangos“ mit welcher der Tangorevolutionär Astor Piazzolla die Entwicklungsgeschichte des Tangos nachzeichnet. Dieses legendäre Werk, wie auch sein berühmtes „Oblivion“ bekommen in der Besetzung mit Violine und Gitarre eine neue Intensität.

Florian Peters Trio: 11 Waves

Für den perfekten Sound ist kein Weg zu weit. Bis nach Oslo reiste das Florian Peters Trio im Mai 2016, um im weltberühmten Rainbowstudio zusammen mit Jan Erik Kongshaug, einem der besten Toningenieure weltweit, ihr zweites Album aufzunehmen. Das Ergebnis kann sich hören lassen.

Jeder der elf handgemachten Songs steht dabei für eines der unerwarteten, unplanbaren Ereignisse im Leben, die uns beschäftigen, durch die wir gehen, mit denen wir wachsen.

Die neue TRINIDAD La Trova kommt in den Handel

Exklusiv für La Casa del Habano

Habanos S.A. präsentiert mit der Trinidad La Trova nun ein neues Cigarrenformat, das exklusiv in den weltweit rund 150 Geschäften der La Casa del Habano erhältlich ist. Das Format der La Trova heißt „Cañonazo Especial“ (Länge 166 mm x Ringmaß 52) und wurde bisher nur ein einziges Mal gefertigt, für die Cohiba 1966, ein Format der Edición Limitada 2011. Ebenso wie dieses verfügt die La Trova über das typische Zöpfchen am Kopf der Cigarre.