Hamas und Fatah – Gemeinsam gegen Trump

Hamas und die Fatah-Fraktion des regierenden Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, wetteifern weiter um die Kontrolle im Gazastreifen. Die rivalisierenden Parteien sind jedoch bereit, ihre Differenzen beiseite zu legen und zusammenzuarbeiten, um den Plan von US-Präsident Donald Trump für Frieden im Nahen Osten – über den noch immer keine Details bekannt sind – zu durchkreuzen.

Trumps Friedensplan zu vereiteln, ist für Hamas und Fatah gleichermassen zur Top-Priorität geworden. Für sie ist dies eine Mission, die weitaus wichtiger zu sein scheint, als das Leiden der Palästinenser im Gazastreifen zu lindern, wo mittlerweile 65 % der Familien unterhalb der Armutsgrenze leben. Weiterlesen

Warum nicht auch noch Sugarbabes?

Und da hob das Mädchen sein Hemdchen hoch und sammelte sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag. (Bild: Ludwig Richter)

Die Deutschen füttern inzwischen so viele hungrige Mäuler, da sollte auch noch etwas für junge, lernbegierige Damen abfallen. Laut einer Untersuchung einer Datingagentur , die sich auf das Zusammenführen süßer älterer Herren mit süßen jungen Damen spezialisiert hat, lassen sich derzeit in Deutschland 15.000 Studentinnen von so genannten Sugardaddys finanziell und auch sonst irgendwie unter die Arme greifen. Das sei ein Anstieg von 2016 auf 2017 um fast 150 Prozent.

Wen und was solche Beziehungen mit sich bringen, kann man auf der Website der Agentur lesen: “Real gentlemen who don’t play games.” Also kein Backe Backe Kuchen Langweiler. “Established Sugar Daddies offer valuable guidance for long-term stability.” Lange Beziehungen mit etablierten, erfahrenen Süßholzrasplern; das verschafft der angehenden Wissenschaftlerin ohne Frage Planungssicherheit.

Man könnte das Thema für leicht schlüpfrig halten, aber selbst grundsolide Medien wie die WELT und das ZDF haben bereits darüber berichtet, die Liste der Berichte auf der Website der Agentur ist schier endlos.

Doch wir können nur warnen, denn es gibt dunkle Schattenseiten: Zu den angeblichen Vorteilen für Sugarbabes gehören nämlich  “Indulge in shopping sprees, expensive dinners, and exotic travel vacations” – und da muss doch wohl laut gefragt werden:  Bleibt denn da noch viel Zeit fürs Studieren? Die Antwort lautet natürlich NEIN! Und alleine aus diesem Grund können wir dieses Ernährungsmodell nur strikt ablehnen. Die Mädels sollen weiter Diät halten und ihr Studium in kurzer Zeit absolvieren! Basta.

Maden in Germany

Just am heutigen Tage, am 27. Februar 1892, meldete Rudolf Diesel beim Kaiserlichen Patentamt zu Berlin ein Patent auf eine neue rationelle Wärmekraftmaschine an. Diesel und viele weitere technische Pioniere und Erfinder legten den Grundstein für den heutigen Ruf von „Made in Germany“ in aller Welt. 126 Jahre später ist aus dem Land der Erfinder das Land der Aussteiger geworden. Deutschland vertrieb weite Teile seiner chemischen Industrie und stieg aus der Kernenergie aus, als nächstes sind die Kohlekraftwerke dran. Es will die moderne konventionelle Landwirtschaft plattmachen und verunmöglichte die grüne Gentechnik – um nur einige Beispiele zu nennen. Forscher und Wissenschaftler verlassen das Land als erste, die Industrie wird folgen. An ihre Stelle sind Ethik-Kommissionen und Öko-Apparatschiks getreten.

Start einer Dokumentationsreihe zum Thema “Deutschland steigt aus” auf Achgut.com

Bosch Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival. Veranstaltung mit hohem Erlebniswert für die ganze Familie

• Von 20. bis 22. April spektakulärer historischer Rennsport mit 16 Serien
• Rahmenprogramm mit Spaßfaktor für die ganze Familie
• Zugang zu Fahrerlager/Boxen für Zuschauer frei
• Der tragische Unfalltod von Jim Clark jährt sich am 7. April zum 50. Mal

Die „Bosch Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival“ ist eine in vielerlei Hinsicht außergewöhnliche Veranstaltung. Vom 20. bis 22. April empfängt sie die Besucher mit offenen Armen am Hockenheimring Baden-Württemberg: freier Zugang zum Fahrerlager, keine Security vor den Teamgaragen, Open House im Kongress-Pavillon zur großen Jim-Clark-Ausstellung. Auch auf dem Boxendach sind alle willkommen. Dort locken Stände mit Devotionalien rund um den historischen Rennsport, Spiele für Kinder – und eine Party mit Live-Musik. Eine Attraktion ist auch das Markenclubareal mit seinen ungezählten Liebhaberfahrzeugen. Der Veranstalter setzt alles daran, dass die Besucher das „Erlebnis historischer Rennsport“ einfach nur genießen können. Im Vorjahr kamen knapp 20.000 – darunter auffallend viele Familien.

Musik zum Flüchten.

Seit Jahren ist Deutschland die Lach- bzw. Nullnummer beim European Song Contest. Auch für diesen Mai sieht es dank eines farblosen Kandidaten wieder einmal nach Germany: Zero Points aus. Dabei hätten wir seit Jahren eine Truppe zur Hand, die es locker auf fünf Pünktchen bringen könnte. Alleine schon für ihren nicht zu schlagenden Unterhaltungswert. Grund genug also, die Combo Five for Refugees wieder einmal aus dem Vergessen zu reißen. Bitte nur mit absolut dichter Gummihose schauen. Es ist einfach zu schön!

Neues aus anderen Blogs

Kommentarfunktion für philosophia perennis vorerst eingestellt

David Berger, Herausgeber des Blogs philosophia perennis, sieht sich leider zu folgender Mitteilung veranlasst:

“Liebe Leser, wir haben die Kommentarfunktion für PP vorerst eingestellt. Der Hauptgrund: der Kommentarbereich hat sich in den letzten Wochen leider immer mehr zu einem Spielplatz für (echte oder gefakte) rechtsextreme und antisemitische Kommentatoren entwickelt. Weiterlesen

Petra Paulsens neuer offener Brief an die Kanzlerin: Was für ein mieses Spiel wird hier gespielt?

(Petra Paulsen) Die Hamburger Lehrerin trat erstmals ins Licht der Öffentlichkeit im August 2016 durch einen Brandbrief an Bundeskanzlerin Merkel, in welchem sie die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung heftig kritisierte. Einem breitem Publikum wurde sie dann im September 2017 durch ihre Teilnahme an der ZDF-Show “Wie geht’s, Deutschland?” bekannt. Ein anschließendes Interview mit ihr bei SchrangTV-Talk sahen über eine Million Menschen. Ende Januar 2018 erschien dann ihr Buch “Deutschland außer Rand und Band”, welches innerhalb weniger Wochen zum Spiegel-Bestseller avancierte. Nun schrieb sie einen neuen offenen Brief an Merkel, der es in sich hat. Weiterlesen

Berliner Frauenmarsch: Britischer Journalist enthüllt das hässliche Gesicht der Antifa

Tomy Robinson, der bereits in Cottbus die üblen Methoden der Mainstreammedien vorgeführt hatte, war auch beim Frauenmarsch in Berlin dabei.

Er schreibt dazu: Ich war in Berlin, wo Frauen gegen die Welle von Migrantenvergewaltigungen in Deutschland protestierten. Ich fragte die Frauen nach Mia aus Kandel und Maria Ladenburger (aus Freiburg) – drei Mädchen, die durch Migranten getötet wurden. Als ich mit den Antifa-Gegnern sprach, konnte mir keiner von ihnen etwas über die Mädchen erzählen, sie kannten nicht einmal deren Namen, wussten nichts von den Vorgängen. Weiterlesen

Die Essener Tafel ist ein Ort des Bürgerkriegs

Die Essener Tafel ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation, die Lebensmittel, welche im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verwendet und ansonsten vernichtet werden würden, an Bedürftige verteilt. Die Tafel ist somit ein Beispiel für bürgerschaftliches Engagement. Wenn ausgerechnet die Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement die Essener Tafel öffentlich kritisiert, müssen die engagierten Bürgerinnen und Bürger dieser Tafel etwas Schlimmes verbrochen haben. Sawsan Chebli kritisiert, dass die Essener Tafel nur Essen für Deutsche ausgibt und Migranten ausschließt. Das stimmt jedoch nicht! Das Gegenteil ist der Fall. Weiterlesen

Kanzlerin Merkel nicht hilfreich
Es ist zwar alles zum Geschehen um die Essener Tafel gesagt, aber nicht von allen. Jetzt mischt sich auch „Angela-Nicht-Hilfreich-Merkel“ in gewohnter Oberlehrer-Manier in die Debatte ein. Menschen, die mit ihrem sozialen und ökologischen Engagement unserer Gesellschaft unschätzbare Dienste leisten, und einen pragmatischen Weg suchen, um eine schwierige Situation zu meistern, müssen sich von der Bundeskanzlerin sagen lassen, dass sie das „nicht gut“ findet. Wo sind wir gelandet? Vera Lengsfeld weiß es.

Karl der Käfer ist wieder da.

In Potsdam plant das Hasso-Plattner-Institut einen Erweiterungsbau seiner Universität. Darüber könnten die Lokalpolitiker eigentlich glücklich sein. Bei Plattner handelt es sich um einen von vier Gründern des Softwareunternehmens SAP, des einzigen Unternehmens der so genannten Plattform-Ökonomie, das in seiner Größe – 3,6 Milliarden Euro Gewinn 2016, 84 000 Angestellte weltweit – auf dem Niveau von Apple und Alphabet in den USA und Alibaba in China spielt. Grüne und Linke spielen hingegen auf dem Niveau eines längst tot geglaubten Kerbtiers. Aber nur, wo es ihnen passt. Weiterlesen.